Neu Pistentiger

Kamera läuft – in und um Kitzbühel

Beim Casting für die Doku über Franz Reisch © Skiing Penguin
Beim Casting für die Doku über Franz Reisch © Skiing Penguin

100 Jahre nach seinem Ableben zeigt Servus TV 2020 eine neue Dokumentation über den Kitzbüheler Skipionier Franz Reisch – die Dreharbeiten sollen im Spätherbst beginnen. Für den „Bergdoktor“ und „Soko Kitzbühel“ werden Ende September wieder Statisten gesucht. 

Heute würde er vielleicht Hans Dampf in allen Gassen oder Tausendsassa genannt werden, mit Sicherheit würde man ihm nachsagen, ein Workaholic zu sein: Franz Reisch (1863 – 1920), ein Tiroler Pionier in fast allem. Er etablierte nicht nur das Skifahren in Kitzbühel, sondern damit einhergehend auch den Tourismus. Er erschloss das Kitzbüheler Horn, errichtete ebendort das Gipfelhaus und eröffnete in der Stadt das heute noch bekannte Sporthotel Reisch. Außerdem legte er Grundsteine für Eishockey und Curling in der Gamsstadt und war hier nicht nur Gemeinderat, sondern auch Bürgermeister (1903 – 1913). Noch heute ziert sein Konterfei den Eingang ins Kitzbüheler Rathaus.

Am 6. Jänner 2020 jährt sich der Todestag von Franz Reisch zum 100. Mal und in diesem Jahr soll auch die TV-Premiere für eine Dokumentation über den Skipionier stattfinden. Produziert wird der 47-Minüter von AdriaAlpe Media, die Ausstrahlung erfolgt auf Servus TV. Am 22. August fand in Kitzbühel das erste Casting für die Statistenrollen statt. Gesucht wurden Männer und Frauen im Alter zwischen 25 und 65 Jahren, die gut Skifahren können: „Im Idealfall wollen wir im heurigen Spätherbst bzw. Frühwinter die historischen Skiszenen in den Kitzbüheler Alpen drehen“, gibt Produzent Carl Hollmann einen kleinen Einblick. „Dokumentieren möchten wir das gesamte Leben von Franz Reisch“, beschreibt er das ambitionierte Vorhaben, das noch mit der ein oder anderen Hürde verbunden ist. So sei man derzeit noch mit mehreren Rechteinhabern in Verhandlung, an Video- und Bildmaterial sowie weiteren Utensilien aus der Zeit Franz Reischs zu kommen. Die Idee für die Dokumentation kam von Michael Reisch, nicht nur ein direkter Nachfahre, sondern auch Leiter des Filmfestivals Kitzbühel.

Ein zweiter Castingtermin für die Dokumentation über Franz Reisch ist möglich, allerdings noch nicht fixiert. Wer sich hingegen lieber als Statist bei einer Serie beweisen möchte, hat Ende September gute Chancen. In St. Johann in Tirol findet sowohl für „Soko Kitzbühel“ als auch für den „Bergdoktor“ ein offenes Casting statt: am 27. September von 14 bis 19 Uhr sowie am 28. September von 10 bis 17 Uhr im Veranstaltungszentrum Kaisersaal in der Bahnhofstraße 3 in St. Johann.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: API-Anfragen werden verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Es gibt möglicherweise ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Unter Umständen ist auch dein Server aktuell nicht in der Lage, sich zu Instagram zu verbinden.

Fehler: API-Anfragen sind für dieses Konto verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Es gibt möglicherweise ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Unter Umständen ist auch dein Server aktuell nicht in der Lage, sich zu Instagram zu verbinden.