Neu Ski Trips

Audi Nines: Mit einem Spektakel in den Sommer

Tom Ritsch über dem Set-up in Sölden © Distillery/Breitenberger
Tom Ritsch über dem Set-up in Sölden © Distillery/Breitenberger

200.000 Kubikmeter Schnee, 24 Shaper und Sprünge mit bis zu 32 Metern – das sind die harten Fakten zu den diesjährigen Audi Nines im Ötztal. Das spekatuläre Freestyle-Event beeindruckt aber nich nur mit unglaublichen Zahlen. Vielmehr sorgen die besten Freeskier und Snowboarder der Welt für atemberaubende Sprünge und Aufnahmen.

Noch bis zum 27. April trifft sich das Who is Who der Freeski- und Snowboard-Szene zu einem Saisonabschluss der besonderen Art im Ötztal: Bei den Audi Nines stellen Anna Gasser und Co ihr Können während einer einwöchigen Film- und Fotosession auf futuristischen Set-ups unter Beweis. Zum ersten Mal in der Geschichte der Audi Nines wird es in diesem Jahr zwei separate Set-ups geben, eines für Damen und eines für Herren. Am Tiefenbachferner war ein Team von 16 Shapern mit drei Pistenbullys und drei Baggern mehr als zwei Wochen lang zwölf Stunden täglich am Werk. Allein dort wurden 150.000 Kubikmeter Naturschnee bewegt. Gleichzeitig arbeiteten in Obergurgl-Hochgurgl weitere acht Shaper mit zwei Pistenbullys und einem Bagger an den Elementen für die Damen.

Die Course Preview gibt erste Einblicke in das Design der neuen Set-ups für die internationalen Top-Freeskier und Snowboarder:

Der britische Freeskier James Woods präsentiert den Aufbau in Sölden, wo zwei Lawinenschutzwälle in ein futuristisches Freestyle-Paradies verwandelt wurden. Der obere Abschnitt besteht aus zwei riesigen Quarterpipes, zwei Big-Air-Kickern und dem Launch Pad, einer zehn Meter hohen Stahlkonstruktion, auf der die Fahrer zu einem 32 Meter weiten Gap-Sprung abheben. Der untere Teil wartet mit einer Vielzahl Transitions auf, die die Kreativität der Fahrer herausfordern. 

In Obergurgl-Hochgurgl zeigt die kanadische Snowboarderin Laurie Blouin die Aufbauten für die Damen – darunter ein 23-Meter-Big-Air, ein Cannon Rail und das „UFO“, eine Kombination aus Rainbow Rail und Wallride mit „extraterrestrischen“ Designs. 

Anna Gasser mit einem spektakulären Sprung über das Damen-Set-up in Hochgurgl © Distillery/Klaus Polzer
Anna Gasser mit einem spektakulären Sprung über das Damen-Set-up in Hochgurgl © Distillery/Klaus Polzer

Die ganze Woche lang werden die Athleten auf den spektakulären Set-ups der Audi Nines Film- und Foto-Sessions abhalten. Für die Öffentlichkeit sind der Night Shoot am Mittwochabend in Obergurgl-Hochgurgl und der Public Contest Day am 27. April in Sölden zugänglich.